Natürliche Monopole öffentlich bewirtschaften – Keine Privatisierung der Versorgung mit Energie und Wasser

Strom- und Gasleitungen sollen als notwendige Infrastruktur der Daseinsvorsorge in die Öffentliche Hand übertragen werden.

Das gilt auch für die Wasserversorgung als Ganzes.

Der gleichzeitige Besitz von Strom oder Gas als Handelsgut zusammen mit der dafür notwendigen leitungsgebundenen Infrastruktur setzt einen beständigen Reiz zur Selbstbegünstigung im Netzbetrieb. Der diskriminierungsfreie Zugang zu Stromnetzen, zu Gasleitungen und -speichern ist jedoch die Grundvoraussetzung für die Energiewende, für freie Energiemärkte und die unbehinderte Teilnahme aller Akteure.

Verwandte Artikel